Etappe 22: La Faba – Triacastela (26 km)

Gestern Regen, dann wieder Hitze, dann wieder Regen, dann wieder Hitze. Jacke aus, Jacke an. Heute morgen hatte es gerade mal 8 Grad, nicht viel, wenn man bedenkt, dass ich in Spanien bin. Naja, Nordspanien, ok. Es war also arschkalt, und ich habe mir waehrend der Ueberquerung des unter den Pilgern so beruechtigten Passes “O Cebreiro” (1330 Hoehenmeter) mehrmals ernsthaft ueberlegt, meine gestrigen UNgewaschenen Socken (weder Waschmaschine noch Trockner waren vorhanden und fuer Handwaesche war ich einfach zu faul) als Handschuhe zu verwenden. Diese Idee habe ich aber dann doch wieder verworfen.

Der Pass O Cebreiro liegt bereits in Galicien, der regenreichsten, dafuer sonst aermsten Region Spaniens. Kurz nachdem wir den Grenzstein passiert hatten, hatte ich ehrlich das Gefuehl, dass der Regen ploetzlich staerker geworden ist. Meine groeszte Sorge ist seither, dass meine durch die Regionen Navarra, Rioja und Kastillien hart erwanderte Braeune von dem vielen galicischen Regen wieder weggewaschen wird…

Das Oertchen Cebreiro, oben am Pass, hat sich zu einer kleinen Touristenattraktion entwickelt, da dort noch recht viele “Palozzas”, Haeuser keltischen Ursprungs, zu sehen sind. Aus jedem Souvenirshop toenen irische Dudelsack-Klaenge und wir Pilger, die jeden Tag unzaehlige Kilometer per pedes zurueck legen, sind fuer jene Touristen, die den Pass mit dem Bus erklimmen, auch schon Teil dieser Attraktion…
Als ich ihre Frage, ob ich denn eine “echte” Pilgerin sei, mit “JA! (seit Pamplona)” beantwortete, waren sie dann voellig von den (gewaschenen) Socken!

4 comments on “Etappe 22: La Faba – Triacastela (26 km)

  1. ciao agnes,

    ich hab heute deine bisherigen beschreibungen gelesen, endlich hab ich mal zeit gehabt, nachdam hier in wien es wieder etwas abgekühlt hat, zwar durch heftige kranumreissende und menschentötende gewitter aber so ist die natur manchmal eben wild wie sau.
    ich freu mich, dass es dir gut geht und bin schon ganz gespannt auf die unveröffentlichten details.
    passt auf dich auf und mach worauf du lust hast!

    theresa

  2. buenas noches signorita agnetta!

    danke für deine liebe nachricht…das mit dem nuke weiß ich eben noch nicht genau, weil ich einen tag später nach san marino fahre und mir das alles evtl. zu stressig wird…aber schaun wer mal!

    übrigens…

    news #1:
    heute war in unserer alten bernoullischule ein absolvententreffen…war wie eine reise in ein früheres leben. patrick, michi und ich standen mit offenen mündern und hysterischem kichern in den alten klassenräumen, am sportplatz, am raucherhof!!! (der übrigens bald abgerissen wird) und isa hatte ihren 3 wochen alten paul im kinderwagen mit. huiuiuiui…soooo lieb! hab ein paar fotos gemacht!

    news #2:
    georg danzer ist tot 🙁 habe sogar ein tränchen vergossen, weils mich so berührt hat…war einfach ein toller mensch…

    news #3:
    am 1. juli findet wieder das kickerlturnier im hockeystadion im prater statt…würd gern wieder gaudehalber hinschaun! mit dir natürlich 🙂

    news #4: wir leben alle noch, der sturm hat uns nicht fortgeweht (obwohl sehr bedrohlich) und wir freuen uns alle auf dich – bitte um flugnummer und ankunftszeit/datum. hihi.

    kuss aufs fuss!
    und schwimm net davon, mein kleines watschelentchen :§

    wünsch dir noch wunderschöne letzte etappen und denk mal vorerst noch nicht an wien (so guts halt geht…kommst eh früh genung wieder ham)

    adios amiga e abrazio grande!!!

    besos, barbara

  3. ooopps…es heisst natürlich segnorita…aber ich lern ja gerade erst … und a wölln is do a no auf irgendana kraxn obn…jo!

  4. hello baby!

    hoffe für dich, dass das wetter bald besser wird. und keine sorge, deine bräune wird nicht weggewaschen! die fällt dir erst aus dem gesicht, wenn du uns am flughafen siehst nächste woche …

    nein, spass! ich und die kinder, wir freuen uns schon so auf unsere tange agi und die kleinen möchten so gerne die flugzeuge mal aus der nähe sehen. ich hoffe es ist dir recht, wenn wir dich abholen kommen. gibt halt noch bescheid!

    hätte noch news zu denen von babs: kurt waldheim ist auch tot, wird heute glaub ich begraben. und durch das unwetter am donnerstag sind in und um wien 3 menschen gestorben. der sturm hatte 130 km/h drauf und war nicht von schlechten eltern. so, jetzt hab ich nur vom sterben berichtet, sehr seltsam.

    mach es gut, geniesse deine letzten tage “in freiheit” und geh deinen weg, egal ob in spanien, in österreich oder sonst wo. du schaffst es!

    viele bussi
    nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.