Elefanten aller Doerfer, vereinigt Euch!

Heute ist Festival angesagt! Also doch wieder raus aus der Ruhe, aber das, was da heute abgeht, kann und will ich mir einfach nicht entgehen lassen. Den Freibrief, hingehen zu duerfen, haben wir uns vom Doc alle schon geholt ­čÖé

Heute kommt es in Porkalangad und Umgebung naemlich zu einer der im Februar so zahlreich stattfindenden Elefantenprozessionen, dh dass alle Elefanten aus den umliegenden Doerfern sternfoermig beim groeszten Tempel in der Umgebung zusammenstroemen. Viel Musik, viel Trommelei, viel Tohuwabohu und grosze grosze Menschenansammlungen, ein richtiges Spektakel eben. Wieviele Elefanten tatsaechlich erwartet werden, konnte ich noch nirgends tatsaechlich rauskriegen, denn die einen sprechen von mageren 35, andere wiederum glauben an 65 (!!!)… Bei unseren abendlichen Spaziergaengen konnten wir schon die Vorbereitungen auf den Straszen erkennen: Aufgeschlitztes (frisches?) Fleisch (um welche Tierart es sich dabei gehandelt hat, ist mir als Nicht-Fleischerin auf den ersten Blick leider nicht ersichtlich), mit Girlanden und Laempchen geschmueckte Geschaefte und Lokale, auf die Strasze ausgerichtete Lautsprecherboxen, buntbemalte Tore, durch welche die Elefanten durchwandern sollen und Blumen, Blumen, Blumen. Ich weisz nicht, all der Trubel macht mich etwas nervoes, aber zeitgleich bin ich gespannt wie ein Pfidschipfeil! Werde heute auszerdem erstmals den rot-orangen Churidar anlegen/ausfuehren! ­čÖé

Und was ganz Andres: “Fiona goes East” ­čÖé – stand gestern in “The Hindu”, musste euch das schicken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht.