Von Ha Noi nach Hoi An

Die Zugfahrt von Hanoi nach Da Nang (dann weiter mit dem Taxi nach Hoi An) ueber Nacht war ein Abenteuer. Alexa und ich haben in den obersten Etagen genaechtigt. Das Abteil war natuerlich voll. Leider bin ich am fruehen Morgen mit Kopfweh aufgewacht. Heute chillen wir einfach in der Mini-Touristenortschaft Hoi An, schlendern dann 4 km zum naechstgelegenen Strand und essen wiedermal supergut zu Mittag.

“Wer Hoi An nicht gesehen hat, heiszt es, hat Vietnam nicht gesehen”, schreibt mein Reisefuehrer. Und das waere doch ehrlich schade. Die entzueckenden vietnamesischen Marktfrauen stehen taeglich auf dem Markt in der Altstadt und preisen ihren Waren an: Obst, Gemuese, Fisch, Kraeuter etc. Allein fuers Auge geben diese Situationen genug her.

Morgen gehts nach Da Nang, also wieder retour in den Norden. Da Nang liegt 30 km von Hoi An entfernt. Abends haben wir dann vor, einen Bus nach Nha Trang, wos angeblich einen “hedonistischen Badestrand” gibt, zu besteigen. Wieder fahren wir ueber Nacht, 12 Stunden lang, um dieses Ziel zu erreichen. Ich hoffe, es zahlt sich aus. Vietnam ist naemlich ganz schoen kalt, falls euch das schon aufgefallen ist. Dabei will ich doch unbedingt braun werden, will in der Sonne liegen und an Fullmoonpartys teilnehmen… Das kann doch nicht so schwer sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.