Etappe 2: Puente la Reina – Estella (22 km)

Estella – La bella. Eine wunderschoene Stadt, zu der man auf einem hoechst abwechslungsreichen Weg gelangt: Mohnblumen- und Getreidefelder, Weinreben, Waelder, Baeche, Bruecken in unterschiedlichsten Stilen – Einfach genial!
Estella ist eine alte Koenigsstadt. Nicht nur die Vegetation aendert sich von Schritt zu Schritt, sondern auch die Preise. Dieserorts kosten bereits schon 16 MInuten 1 Euro. Mal sehen, was ich in dieser Zeit hier noch alles schaffe zu erzaehlen.
Gestern Abend waren wir in einer gemuetlichen kleinen Runde (bestehend aus 6 Personen) in Puente essen. Die so genannten Pilgermenues, oder auch “Menu del dias” bestehen aus drei Gaengen und schmecken eigentlich recht gut. Bei mir gabs als Vorspeise Fisolen mit Kartoffeln, danach Fisch con Pommes und als Dessert “Fruechte” … Die als Fruechte angekuendigte Nachspeise stellte sich als einzelner Apfel heraus. Naja, trotzdem lecker.
Uebrigens habe ich gestern Abend geglaubt, eine Marktluecke entdeckt zu haben. Speziell fuer Babs waere das was gewesen, denn als Physiotherapeutin koennte man sich hier eine goldene Nase verdienen … Heute in Estella angekommen, erspaehe ich zwei junge Maedls, die genau das anbieten: Eine Fuszmassage fuer die geschundenen Beine.. Ich bin uebrigens bis dato blasenfrei! Juhu!

 

One thought on “Etappe 2: Puente la Reina – Estella (22 km)

  1. hi liebes!

    thx dass du an mich denkst 🙂 vielleicht mach ich das ja mal, wenns mir hier reicht – bis dahin hab ich hier genug arbeit mit meinen patienten 🙂 i love it, aber ich sag nur eins: wer nicht hören will muss fühlen.

    hoffe deinen füßen gehts weiterhin gut und dass du bald in den genuss kommst einen freien kopf zu haben!

    denk an dich und vermiss dich,

    beso!!

    PS: ich hätt auch schon wieder urlaubssehnsucht, wien macht lahm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.