Doing nothing

(Dienstag)  – Ich gehe gedanklich nochmal zurueck ins Vinales-Tal bzw. nach Havanna (Wochenendprogramm): Auf einem der “Mogotes” (“gruene Kegelkarstfelsen, die man Elefantenbuckel getauft hat” (Reisefuehrer)) wurde in den 60er Jahren auf einer 120 Meter hohen Felswand eine riesige Wandmalerei geschaffen (Dos Hermanas Tal). Nicht schlecht. Es zeigt die Entwicklung des Homo Sapiens – und das in […]

Go West

(Sonntag) – Der Ausgangspunkt Havanna ermoeglicht mir, meine Fuehler auch noch ein bisschen in den westlichen Teil der Insel auszustrecken. Weil die Zeit draengt, buche ich der Einfachheit halber einen Tagesausflug nach Pinar dl Rio und Vinales. Das Vinales-Tal ist ebenfalls ein Nationalpark und besticht vor allem durch seine Kalksteinfelsen und den zahlreichen Hoehlen darin. In […]

Kränklich in Havanna

(Donnerstag/Freitag) – Der Flug von Baracoa nach HAV via AeroCaribbean am Donnerstagvormittag ist gut verlaufen. Mit dem Taxi vom Aeropuerto Jose Marti sind wir flott im bereits vorreservierten Hotel Plaza (ja, Plaza!) im Zentrum der 3-Millionenstadt. In meinem Reiseführer lese ich folgende Beschreibung, die auch für mich schnell erkennbar wird: “Hier kann man stundenlang durch die […]

Wo Honig und Schokolade fließen

(Dienstag) – Braun bin ich. Fast schokoladenbraun. Die Sonne sticht und die Luftfeuchtigkeit ist immens – und eben diese klimatischen Bedingungen gefallen dem Kakaobaum ganz besonders. So ist das Umland von Baracoa für seine Kakaoplantagen bekannt. Der Schokoladenduft liegt sogar in der Luft (vor allem in der Nähe der Schokofabrik, in der diese wunderbare Leckerei produziert […]

Angekommen in Guantanamo

(Samstag/Sonntag) Santiago bedeutet für mich Spießrutenlauf pur. Die Schlepper nerven, die Taxifahrer nerven, und unsere Nerven sind etwas überstrapaziert, dass wir beschließen, von Santiago gen Baracoa aufzubrechen. Natürlich gibt es keine Viazul-Tickets mehr (Wochenende), darum lassen wir uns von einem geräumigen russischen Jeep – unserem Wunsch ensprechend – nach Guantanamo karren. Ja, Guantanamo. DAS Guantanamo, […]

Casas, Cohibas, Coladas und Chicas/os

(Freitag) – Was einem auf der Straße nicht alles angeboten wird. Taxis und Bicitaxis bzw. deren Fahrer stehen an jeder Ecke und versuchen die Vorbeikommenden für eine Fahrt zu gewinnen. Tatsächlich sind Gilles und ich spätnachmittags – nachdem wir zufällig wieder Emma und Kurt getroffen und mit ihnen gemeinsam Kaffee getrunken haben – in ein Bicitaxi […]

Strand in Siboney

Santiagos Umgebung: El Cobre, El Morro und Playa Siboney

Der gestrige Tag fuehrte mich in die ueppig gruene Umgebung Santiagos. Der Ausflug fand gluecklicherweise nicht in einer Touristengruppe statt, sondern enpuppte sich als private Tour. Der Fahrer, sein Chevrolet und ich. Er bringt mich auf kruvigen Straszen durch die huegeligen Auslaeufer der Sierra Maestra, die einfach einzigartig ist. Sie mag zwar fuer oesterreichische Alpinisten […]

Santiago de Co… no, Santiago de Cuba!

Santiago. Mittlerweile die zweite Stadt mit diesem Namen, die ich bereise. Waehrend ich im kubanischen Santioago ankomme, erinnere ich mich an meine Ankunft in Santiago de Compostela anno 2007 nach einem anstrengenden, aber wunderschoenen Camino de Santiago. Ich bekomme einen ersten Einblick in die zweitgroeszte Stadt Kubas. Die Anfahrt von Bayamo (ca. 130 km entfernt) […]