Abschied aus Asien

Chillen. 33 Grad Tageshöchsttemperatur. Bangkok, wir kommen wieder! Die letzten Stunden verbringen wir damit, uns nochmal Gesamt-Thailand an einem Tag zu geben: Thai-Massage (Schultern und Nacken), Pad Thai, Chang-Beer, frisch geschnittene Papayas, ein letzter Blick auf all diese irren Tuk-Tuks und dieses Wahnsinnschaos, in dem aber doch alles irgendwie funktioniert. (Sind hier nur Genies am […]

3 Nights in Bangkok…

Morgen geben wir uns das Wat P(h)o, das einen 45 Meter langen liegenden Buddha beherbergt. Weiters werden wir uns dort eine Massage angedeihen lassen, die uns wahrscheinlich unser ganzes Leben lang in (guter oder schlechter?) Erinnerung bleiben wird. Das Wat gilt als erste Adresse, was das Erlernen der traditionellen thailändischen Massagekunst betrifft. Mein Reiseführer erzählt, […]

Last Stop: Bangkok

Ca. 9:00 Uhr: Es windet und schüttet. Unser neuer Freund, der Mischlingsrüde „Ko Lany“, weicht uns keinen Schritt von der Seite. Gestern Abend haben wir ihn mit unserem letzten Naturjoghurt gefüttert, für heute haben wir ihm versprochen, ein paar Sausages vom Breakfast-Buffet abzuzweigen. Tja, nachdem aber die japanische riesen Reisegruppe gestern abgereist ist, lässt uns […]

No matter if you’re brown or white…

Die Vögel zwitschern wie die Wilden. Gestern haben sie meiner Meinung nach sogar die irrlaute Partymusik übertönt, die anlässlich einer Privatfeier aus den Boxen gedröhnt ist. Ansonsten gehts hier recht ruhig zu. Der Strand laesst aber bissl zu wuenschen uebrig. Die Palmen mussten mittlerweile wohl den Liegen weichen. Naja, zum Braunwerden sollts reichen. Hoffen wir […]

Ko Lan – Die Insel (fast) ohne WLAN

Ko Lan, kleine, von Pattaya 7 km entfernt vorgelagerte, hügelige und übergrüne Insel. Touristisch gesehen zieht sie vor allem asiatisches und russisches Publikum an. Die Preise sind dementsprechend gesalzen. Trotzdem haben wir uns im knallbunten, aber irgendwie trotzdem stylischen XANADU Resort am im Südwesten der Insel gelegenen Samae Beach eingemietet. Leider gibts im Resort keine […]

Die Tempel entlang des Grand Circuits

5 Uhr morgens. Ich mache mich im Rahmen des Grand Circuits in tiefster Dunkelheit auf zum Sunrise. Schon um 8:45 Uhr habe ich zwei weitere kleinere Tempel in friedlicher Stille erkundet. Wenige Touristen, tolle Stimmung inmitten des Dickichts. Ich koennte mich wohl wochenlang in diesen Tempeln aufhalten. Fuer manche moegen sie verwitterte Stein- und Geroellhaufen […]