Etappe 4: Los Arcos – Logrono (27 km)

Sodala, meine Fuesze schmerzen langsam aber sicher doch ziemlich. Was haben wir heute erlebt? Einige deutsche Mitpilger verstehen unsere (Wiener) Art von Humor nicht…Lustig fand ichs auf jeden Fall als wir gefragt wurden, was eigentlich Campino bedeutet. Hm, naja, Campino ist der Kuenstlername des Toten-Hosen-Leadsaengers, denke ich mir… Gemeint war allerdings die Bedeutung von Camino. Man begrueszt bzw. verabschiedet sich ja von den Mitpilgern immer mit “Buen Camino”, also sinngemaesz wuenscht man sich noch eine gute Reise, einen guten Aufenthalt, einfach einen guten weiteren Weg.
Apropos Weg: Walter, ein Mittsechsziger aus Linz, hat mittlerweile ueber 2000 km hinter sich gelassen. Er ist direkt von seiner Haustuer aus gestartet. (Pilger)Hut ab! Ich hingegen habe erst knappe 100 km geschafft…

One thought on “Etappe 4: Los Arcos – Logrono (27 km)

  1. Meine liebe Agi,
    ich komme jetzt erst dazu all die Ergüsse und spannenden Kurzaufnahmen deiner letzten Tage zu lesen, da ich ja in der dir bekannten Zivilisation gefesselt bin! Ich möchte an dieser Stelle nur anmerken, dass man 100km erst einmal “nur” mit seinen Füßen zurücklegen muss…GRATULATION zur dreistelligen Zahl und Bussi auf die roten Fussi!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.