“Die ganze Welt ist da,…

… nua kane Spanier!”, wusste schon Steffi Werger in ihrem Hit “Flamenco Touristika”. Ich bin ehrlich ein wenig verwundert (abgesehen davon, dass ich drueber verwundert und auch entsetzt bin, WIE gut ich mich offenbar in der heimischen Musikszene auskenne…), dass am gesamten Jakobsweg kaum Spanier unterwegs sind. Nur einen einzigen habe ich bisher getroffen: Alexandro. Und der ist kein Pilger im klassischen Sinn bzw. wie man ihn sich vorstellt.

Alle anderen Pilger sind aus anderen Laendern, die da waeren: Brasilien, Chile, Deutschland, Holland, England, Frankreich, Kanada, USA, Rumänien, Kroatien, Daenemark, Oesterreich, Irland, Italien, Schweiz, China etc.
Obwohl die Menschen mit unterschiedlichen Vor- und Einstellungen herkommen, verfolgen ALLE das gleiche Ziel: Santiago!

Witzig finde ich, dass man sich immer und immer wieder trifft: Direkt am Weg, in den Bars und Restaurants oder dann in den Herbergen. Wenn einer/eine mal nicht mehr da(bei) ist, fragt man: “Wo ist denn die/der geblieben? Weisz jemand was?” Meistens sagt dann jemand mit etwas ironischem Unterton” Die/Der ist irgendwo auf der Strecke geblieben!” Und am naechsten Abend/beim naechsten gemeinsamen Cerveza heiszts das dann wieder ueber irgend jemand anderen…

2 comments on ““Die ganze Welt ist da,…

  1. hallo schwesterherz!

    danke für deine sms. ich bzw. wir freuen uns auch schon sehr auf dich. am sonntag hat dotti eine frau in einem cafe sitzen gesehen, die dir anscheinend ähnlich sah.

    “tante agi, tante agi” hat er geschrien und wild mit den armen gerudert, der kleine mann.

    viele bussi
    nina

  2. mein schatz!

    wo bist du nur? hab mich schon so gefreut von dir zu lesen, und do steht nix…

    mich wunderts ja eigentlich eh sehr, dass es anscheinend hier an jeder ecke ein internet café geben muss…da geht’s glei a bissl schneller mit da erleuchtung…folge dem blauen flimmerlicht 🙂

    aber spaß beiseite: bin froh und liebe diesen blogg…und schreiben tust a so scheeee…ist schon zum abendlichen ritual geworden hier reinzuschauen und ein bisschen spanische wanderluft zu schnuppern – nächstes jahr fahr ich auch wieder mal in die berge!

    heute hatte es in wien bis zu 36 grad und somit haben wir den heissesten tag seit ??? bestritten-und das bei windstille und no air-condition in se fucking wilhelminenspital!

    i love it 🙂

    also, machs gut, stolper nicht und gehhhhhhhhhhh…hab spaß, geniesse und fluche soviel du kannst!

    wann kommst eigentlich genau an? komm wenn ich zeit hab gern zum flughafen um dich wieder willkommen zu heissen!

    dickes bussi und bis bald,

    barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.