Etappe 24: Barbadelo – Ventas de Náron (31 km)

(Ventas de Náron; 23.6.07 – Nachtrag)
Habe ich mich UEBER die ersten geschafften 100 Kilometer schon extrem gefreut (*schulterklopf*), freue ich mich AUF die letzten, noch verbleibenden 100 Kilometer noch viel mehr!
Die heutige Etappe war aeuszerst kurzweilig, da alle paar Kilometer eine kleine Ortschaft aufgetaucht ist. Sonnenschein. ALLES wunderbar!

Getruebt wurde diese Stimmung allerdings durch die ploetzlich in Heerscharen auftretenden “Sonntagspilger”, die eben nur am Wochenende am Camino unterwegs sind… Alle sind sie scharf auf diese “Compostela”, die man fuer die letzten 100 erwanderten/absolvierten km erhaelt. Auf jenen glitzersandigen Pfaden durch Foehrenwaelder begegnet man z.B. ganzen spanischen Schulklassen als auch italienischen Wandergruppen. Bei letzteren ist es – wenn man dem Italienischen nicht maechtig ist – schwierig auszumachen, ob sie Wallfahrer- oder doch Trinklieder zum Besten geben. Generell hat sich die einstmalige Stille am Camino ins Gegenteil umgewandelt. Zu allem Ueberdrusz bevoelkern und belegen diese Moechtegern-Pilger auch noch jene von uns anvisierten Herbergen, wo dann auf Schmierzetteln geschrieben steht: “El Albergue esta completo!”
Nicht den Mut verlieren – UND weiter gehen!…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.