Dia Del Amor · Die erste Woche ist um

(Trinidad) Die Fahrt nach Camaguey gestaltet sich schwierig. Viazul Busse sind die kommenden zwei Tage (Wochenende? Oder High Season? Oder beides?) ausgebucht. Irgendwie werde ich das Gefuehl nicht los, dass ich viel zu wenig Zeit habe, um all das zu sehen, was ich gerne moechte. Fest steht, dass vier Wochen fuer Kuba viel zu kurz sind. Und die erste Woche ist schon um… oh nein.

El 14 Febrero Dia Del Amor. Vor einer Woche in Varadero angekommen. Mein Ziel ist es so schnell wie moeglich nach Santiago de Cuba zu kommen, danach nach Baracoa. Blosz gibt es auf der Strecke dahin viel zu viele kleine Staedtchen (u.a. Sancti Spiritus, Ciego de Avila, Las Tunas, Hoguin, Bayamo etc.), die sich lohnen wuerden, besichtigt zu werden. Gilles ist mir keine besondere Hilfe, denn der hat unendlich viel Zeit und muss die Insel (des Visums wegen) erst in drei Monaten wieder verlassen.

Weil wir den heutigen Bus nach Camaguey verpasst haben, sitzen wir bzw. sitze ich nun einen Tag laenger als geplant in Trinidad fest. Der erneute Rundgang ist aber gluecklicherweise alles andere als langweilig. Ich beobachte zwei aeltere Maenner, die ihren Hahn an der Leine durch den Park fuehren, hoere sehr amuesiert einem kleinen gelben Papagei zu, wie er ¨La cucharacha¨ pfeift und widme mich in erster Linie dem guten Essen, kuemmere mich um das eine oder andere Souvenir und suche und finde immer wieder aeuszerst interessante Fotomotive. So kann man schon mal ein paar Stunden vertroedeln.

In den spaeten Nachmittagsstunden werden wir wohl in die Casa de la musica direkt am Plaza Mayor in Trinidad einkehren und dort ein bisschen Musik genieszen und relaxen. Rundum sind alle Lokale perfekt auf den heutigen Valentinsabend vorbereitet. Hm. Wieso ist das offenbar weltweit so ein Hype?, frage ich mich und beschliesze diesen Blog hiermit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.